Pages

Meet the Team

Meet the Team
.

Dienstag, 6. November 2012

schlichtes Weihnachtskärtchen mit Nestabilitie-Ornamenten

Hallo und einen schönen guten Morgen!

Heute möchte ich euch ein Kärtchen zeigen, welches schnell gemacht ist, aber trotzdem sehr variabel in Form, Farbe und Anlass.
Verwendet wurden hierfür von mir vier kleine Netabilities und der "Frostyville-Border" von Memorybox.

So wird´s gemacht:
Mit dem Frostyville-Border aus einem effektvollem Papier (in diesem Fall Glitzerpapier) ein Motiv stanzen.

Tipp: Damit das Aufkleben filigraner Stanz-Motive leichter von der Hand geht, versehe ich vor dem Stanzen  die Rückseite des Papiers mit Doppelklebeband - und schon hat man seinen eigenen Sticker!

Danach wird das Motiv auf ein kontrastfarbenes Papier geklebt und die gewünschten Nestabilities angeordnet und auch ausgestanzt.

Ich wische die Ränder immer vorsichtig mit Stempelfarbe. Die weicheren Konturen am Rand verleihen den Motiven dann etwas mehr Tiefe. Mit 3D-Klebepads werden die Motive als Weihnachtsornamente auf die Karte befestigt und mit weißem Gelstift die "Aufhängung" dazugezeichnet. Einen kleinen Gruß noch angebracht - Fertig!

Das Tolle ist, man kann auch super Papierreste verarbeiten und schlichtes Papier sehr effektvoll aufpeppen. So wie´s aussieht, werden da wohl noch einige Kärtchen folgen :o).

Diese Produkte habe ich verwendet:
Memorybox die "Frostyville Border",  Spellbinder Nestabilitie Label fourteen, Ten, Thirteen und Label six,

Viel Spaß beim Nachbasteln und Experimentieren  wünscht euch 
mit liebsten Grüßen 
Doris

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen